Bipolare Störung Behandlung

Behandlung und Therapie zur Behandlung bipolarer Störungen

Wenn Sie vermuten, dass Sie an einer bipolaren Störung leiden, ist es wichtig, sofort Hilfe zu suchen. Je früher Sie eine bipolare Störung bekommen, desto besser sind Ihre Chancen, gesund zu werden und zu bleiben. Ein erfahrener Psychologe kann eine genaue Diagnose stellen und Sie auf den Weg der Genesung bringen. Es kann einige Zeit dauern, bis Sie die Behandlungen und Therapien gefunden haben, die für Sie am besten geeignet sind. Sobald Sie dies tun, werden Sie sich jedoch besser fühlen. Eine wirksame Behandlung bei bipolaren Störungen kann Symptome lindern, die Häufigkeit und Intensität manischer und depressiver Episoden verringern und Ihre Funktionsfähigkeit wiederherstellen.

Behandlung der Behandlung bipolarer Störungen

Bipolare Störung ist eine lebenslange Erkrankung. Es verläuft ein unvorhersehbarer Verlauf von Höhen und Tiefen. Wenn sie nicht behandelt werden, können diese Höhen und Tiefen verheerend sein. Die wiederkehrenden manischen und depressiven Episoden, die die Krankheit kennzeichnen, machen es schwierig, ein stabiles, produktives Leben zu führen. In der manischen Phase sind Sie möglicherweise hyperaktiv und unverantwortlich. In der depressiven Phase kann es schwierig sein, überhaupt etwas zu tun. Durch frühzeitige Diagnose und Behandlung können Sie diese Probleme vermeiden.

Die erfolgreiche Behandlung einer bipolaren Störung hängt von einer Kombination von Faktoren ab. Medikamente allein reichen nicht aus. Um das Beste aus der Behandlung herauszuholen, ist es wichtig, sich über die Krankheit aufzuklären, mit Ihren Ärzten und Therapeuten zu kommunizieren, ein starkes Unterstützungssystem zu haben und sich selbst zu helfen, indem Sie einen gesunden Lebensstil treffen, der den Bedarf an Medikamenten verringert. Es ist wichtig, dass Sie sich an Ihren Behandlungsplan halten und bei Änderungen in Ihrem Leben eine Neubewertung mit Ihrem Arzt durchführen.

Die Erholung von einer bipolaren Störung findet nicht über Nacht statt. Wie bei den Stimmungsschwankungen der bipolaren Störung hat die Behandlung ihre eigenen Höhen und Tiefen. Die richtigen Behandlungen zu finden, braucht Zeit und Rückschläge. Aber mit einem sorgfältigen Management und dem Bestreben, besser zu werden, können Sie Ihre Symptome unter Kontrolle bringen und das Leben in vollen Zügen genießen.

Was kann ich tun, um mich besser zu fühlen?

Kennen Sie den Unterschied zwischen Ihren Symptomen und Ihrem wahren Selbst. Ihre Gesundheitsdienstleister können Ihnen dabei helfen, Ihre wahre Identität von Ihren Symptomen zu trennen, indem Sie sehen, wie sich Ihre Krankheit auf Ihr Verhalten auswirkt. Seien Sie offen für Verhaltensweisen, die Sie ändern möchten, und legen Sie Ziele für diese Änderungen fest.

Bilden Sie Ihre Familie aus und beziehen Sie sie, wenn möglich, in die Behandlung ein. Sie können Ihnen helfen, Symptome zu erkennen, Verhalten zu verfolgen und Perspektive zu gewinnen. Sie können auch ein ermutigendes Feedback geben und Ihnen helfen, einen Plan zur Bewältigung künftiger Krisen zu erstellen.

Arbeiten Sie an einer gesunden Lebensweise. Bei der Genesung geht es auch um einen gesunden Lebensstil, zu dem es gehört, körperlich aktiv zu bleiben, regelmäßig zu schlafen, zu essen, um die Gesundheit des Gehirns zu fördern, und Alkohol, Drogen und riskantes Verhalten zu vermeiden.

Finden Sie die Behandlung, die für Sie funktioniert. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die Auswirkungen Ihrer Medikamente auf Sie, insbesondere über die Nebenwirkungen, die Sie stören. Es gibt viele Optionen, die Sie ausprobieren können. Es ist sehr wichtig, dass Sie zuerst mit Ihrem Arzt sprechen, bevor Sie Änderungen an Ihrer Medikation oder Ihrem Zeitplan vornehmen.

Quelle: Depression und bipolare Unterstützungsallianz

Eine genaue Diagnose erhalten

Eine genaue Diagnose zu erhalten ist der erste Schritt bei der Behandlung bipolarer Störungen. Und es ist nicht immer einfach. Die Stimmungsschwankungen einer bipolaren Störung lassen sich schwer von anderen Problemen wie Depressionen, ADHS und Borderline-Persönlichkeitsstörung unterscheiden. Für viele Menschen mit bipolarer Störung dauert es Zeit und zahlreiche Arztbesuche, bis das Problem richtig erkannt und behandelt wird.

Die Diagnose einer bipolaren Störung kann auch für ausgebildete Fachkräfte schwierig sein. Daher ist es am besten, einen Psychiater zu konsultieren, der Erfahrung mit der Behandlung einer bipolaren Störung hat und nicht einen Hausarzt oder eine andere Art von Arzt. Ein Psychiater ist auf psychische Gesundheit spezialisiert und kennt die neuesten Forschungs- und Behandlungsmöglichkeiten.

Was Sie während der diagnostischen Untersuchung erwarten können

Eine diagnostische Untersuchung für eine bipolare Störung umfasst im Allgemeinen Folgendes:

Psychologische Bewertung - Der Arzt oder der Spezialist für bipolare Störungen führt eine vollständige psychiatrische Anamnese durch. Sie beantworten Fragen zu Ihren Symptomen, zur Vorgeschichte des Problems, zu einer zuvor durchgeführten Behandlung und zu Ihrer familiären Vorgeschichte von Gemütsstörungen.

Krankengeschichte und körperliche - Es gibt keine Labortests zur Feststellung einer bipolaren Störung. Ihr Arzt sollte jedoch eine Anamnese und eine körperliche Untersuchung durchführen, um Krankheiten oder Medikamente auszuschließen, die möglicherweise Ihre Symptome verursachen. Das Screening auf Schilddrüsenerkrankungen ist besonders wichtig, da Schilddrüsenprobleme Stimmungsschwankungen verursachen können, die eine bipolare Störung imitieren.

Zusätzlich zu Ihrer psychiatrischen und medizinischen Vorgeschichte kann Ihr Arzt auch mit Familienmitgliedern und Freunden über Ihre Stimmungen und Ihr Verhalten sprechen. Oft können die Angehörigen in Ihrer Nähe ein genaueres und objektiveres Bild Ihrer Symptome vermitteln.

Werden Ihre Symptome durch etwas anderes verursacht?

Zu den Erkrankungen und Medikamenten, die die Symptome einer bipolaren Störung nachahmen können, gehören:

  • Erkrankungen der Schilddrüse
  • Neurologische Störungen
  • Vitamin B12-Mangel
  • Medikamente für die Parkinson-Krankheit
  • Corticosteroide
  • Antidepressiva
  • Anti-Angst-Medikamente
  • Nebennierenerkrankungen (z. B. Morbus Addison, Cushing-Syndrom)

Arten der bipolaren Störung

Es gibt verschiedene Arten von bipolaren Störungen. Jeder Typ wird durch das Muster von Manien und Depressionen identifiziert. Die für Sie beste Behandlung kann je nach Art der bipolaren Störung unterschiedlich sein. Ihr Arzt wird sorgfältig prüfen, wo Ihre Symptome passen.

Bipolare I-Störung (Manie und Depression) - Die bipolare I-Störung ist die klassische Form der Erkrankung sowie die schwerste Art der bipolaren Störung. Es zeichnet sich durch mindestens eine manische Episode oder eine gemischte Episode aus. Die überwiegende Mehrheit der Menschen mit einer bipolaren I-Störung hat mindestens eine Episode einer schweren Depression erlebt, obwohl dies für die Diagnose nicht erforderlich ist.

Bipolare II-Störung (Hypomanie und Depression - Mania ist nicht an einer bipolaren II-Störung beteiligt. Stattdessen beinhaltet die Krankheit wiederkehrende Episoden einer schweren Depression und Hypomanie, einer milderen Form der Manie. Um mit einer bipolaren II-Störung diagnostiziert zu werden, müssen Sie mindestens eine hypomanische Episode und eine schwere depressive Episode in Ihrem Leben erlebt haben. Wenn Sie jemals eine manische Episode haben, wird Ihre Diagnose in eine bipolare I-Störung geändert.

Zyklothymie (Hypomanie und milde Depression) - Cyclothymie ist eine mildere Form einer bipolaren Störung. Wie die bipolare Störung besteht auch die Zyklothymie aus zyklischen Stimmungsschwankungen. Die Höhen und Tiefen sind jedoch nicht schwer genug, um sich entweder als Manie oder schwere Depression zu qualifizieren. Um mit Zyklothymie diagnostiziert zu werden, müssen Sie über einen Zeitraum von mindestens zwei Jahren zahlreiche Perioden von Hypomanie und leichten Depressionen erleben. Da Menschen mit Zyklothymie ein erhöhtes Risiko haben, eine ausgewachsene bipolare Störung zu entwickeln, ist es eine Erkrankung, die überwacht und behandelt werden sollte.

Ist es eine bipolare Störung oder Depression?

Bipolare Störungen werden häufig als Depression diagnostiziert, da die meisten Menschen mit bipolarer Störung Hilfe suchen, wenn sie sich im depressiven Stadium der Krankheit befinden. Wenn sie sich in der manischen Phase befinden, erkennen sie das Problem nicht. Darüber hinaus sind die meisten Menschen mit bipolarer Störung zu einem viel größeren Teil der Zeit depressiv als manisch oder hypomanisch.

Mit Depression falsch diagnostiziert zu sein, ist ein potenziell gefährliches Problem, da die Behandlung bei bipolarer Depression anders ist als bei normalen Depressionen. In der Tat können Antidepressiva die bipolare Störung tatsächlich verschlimmern. Daher ist es wichtig, einen Spezialisten für Stimmungsstörung zu finden, der Ihnen hilft, herauszufinden, was wirklich vor sich geht.

Anzeichen dafür, dass Ihre Depression wirklich eine bipolare Störung ist

  • Sie haben wiederholt schwere Depressionen erlebt
  • Sie hatten Ihre erste schwere Depression vor dem 25. Lebensjahr
  • Sie haben einen Verwandten ersten Grades mit einer bipolaren Störung
  • Wenn Sie nicht depressiv sind, sind Ihre Stimmung und Ihre Energie höher als bei den meisten Menschen
  • Wenn Sie depressiv sind, verschlafen Sie und essen zu viel
  • Ihre Episoden einer schweren Depression sind kurz (weniger als 3 Monate).
  • Du hast den Kontakt zur Realität verloren, während du deprimiert bist
  • Sie hatten zuvor eine Depression
  • Sie haben während der Einnahme eines Antidepressivums Manie oder Hypomanie entwickelt
  • Ihr Antidepressivum hat nach einigen Monaten aufgehört zu arbeiten

Quelle: PsychEducation.org

Erkundung von Behandlungsoptionen für bipolare Störungen

Wenn Ihr Arzt feststellt, dass Sie an einer bipolaren Störung leiden, wird er Ihre Behandlungsmöglichkeiten erklären und möglicherweise Medikamente verschreiben, die Sie einnehmen können. Sie werden möglicherweise auch an einen anderen Psychologen, z. B. einen Psychologen, einen Berater oder einen Spezialisten für bipolare Störungen, verwiesen. Gemeinsam entwickeln Sie mit Ihren Gesundheitsdienstleistern einen personalisierten Behandlungsplan.

Umfassende Behandlung von bipolaren Störungen

Ein umfassender Behandlungsplan für bipolare Störungen zielt darauf ab, Symptome zu lindern, die Funktionsfähigkeit wiederherzustellen, die durch die Krankheit verursachten Probleme zu Hause und bei der Arbeit zu beheben und die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens zu verringern.

Ein umfassender bipolarer Behandlungsplan umfasst:

Medikation - Medikamente sind der Grundstein für die Behandlung von bipolaren Störungen. Die Einnahme einer stimmungsstabilisierenden Medikation kann dazu beitragen, die Höhen und Tiefen einer bipolaren Störung zu minimieren und die Symptome unter Kontrolle zu halten.

Psychotherapie - Die Therapie ist wichtig für den Umgang mit bipolaren Störungen und den Problemen, die sie in Ihrem Leben verursacht hat. In Zusammenarbeit mit einem Therapeuten können Sie lernen, mit schwierigen oder unangenehmen Gefühlen umzugehen, Ihre Beziehungen zu reparieren, Stress zu bewältigen und Ihre Stimmung zu regulieren.

Bildung - Der Umgang mit Symptomen und die Vermeidung von Komplikationen beginnt mit einem gründlichen Wissen über Ihre Krankheit. Je mehr Sie und Ihre Angehörigen über bipolare Störungen Bescheid wissen, desto besser können Sie Probleme vermeiden und Rückschläge vermeiden.

Lifestyle-Management - Durch eine sorgfältige Regulierung Ihres Lebensstils können Sie die Symptome und Stimmungseffekte auf ein Minimum reduzieren. Dies beinhaltet die Aufrechterhaltung eines regelmäßigen Schlafplans, die Vermeidung von Alkohol und Drogen, eine stimmungsaufhellende Diät, ein konsequentes Übungsprogramm, die Minimierung von Stress und eine konstante Sonneneinstrahlung das ganze Jahr über.

Unterstützung - Das Leben mit einer bipolaren Störung kann eine Herausforderung sein, und ein solides Unterstützungssystem kann den Unterschied in Ihrer Einstellung und Motivation ausmachen. Die Teilnahme an einer Bipolar Disorder Support Group gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Erfahrungen zu teilen und von anderen zu lernen, die wissen, was Sie durchmachen. Die Unterstützung von Freunden und Familie ist ebenfalls von unschätzbarem Wert. Wenn Sie sich an Menschen wenden, die Sie lieben, bedeutet das nicht, dass Sie anderen zur Last fallen.

Medikamentenbehandlung bei bipolarer Störung

Die meisten Menschen mit bipolarer Störung benötigen Medikamente, um ihre Symptome unter Kontrolle zu halten. Wenn die Medikation langfristig fortgesetzt wird, kann dies die Häufigkeit und den Schweregrad von bipolaren Gemütszuständen verringern und manchmal ganz verhindern. Wenn bei Ihnen eine bipolare Störung diagnostiziert wurde, werden Sie und Ihr Arzt zusammenarbeiten, um das richtige Arzneimittel oder die richtige Wirkstoffkombination für Ihren Bedarf zu finden. Da jeder auf Medikamente anders reagiert, müssen Sie möglicherweise mehrere verschiedene Medikamente ausprobieren, bevor Sie eines finden, das Ihre Symptome lindert.

Informieren Sie sich regelmäßig bei Ihrem Arzt. Es ist wichtig, regelmäßige Blutuntersuchungen durchzuführen, um sicherzustellen, dass Ihre Medikamentenwerte im therapeutischen Bereich liegen. Die richtige Dosis zu erreichen, ist ein delikater Balanceakt. Eine engmaschige Überwachung durch Ihren Arzt wird Sie sicher und beschwerdefrei halten.

Nehmen Sie Ihre Medikamente weiter ein, auch wenn Ihre Stimmung stabil ist. Hören Sie nicht auf, Ihre Medikamente einzunehmen, sobald Sie sich besser fühlen. Die meisten Menschen müssen langfristig Medikamente einnehmen, um Rückfälle zu vermeiden.

Erwarten Sie keine Medikamente, um alle Ihre Probleme zu lösen. Medikamente gegen bipolare Störungen können dabei helfen, die Symptome von Manie und Depression zu reduzieren, aber um sich bestmöglich zu fühlen, ist es wichtig, einen Lebensstil zu führen, der das Wohlbefinden unterstützt. Dazu gehört, sich mit unterstützenden Menschen zu umgeben, eine Therapie zu erhalten und viel Ruhe zu finden.

Seien Sie äußerst vorsichtig mit Antidepressiva. Untersuchungen haben gezeigt, dass Antidepressiva bei der Behandlung von bipolaren Depressionen nicht besonders wirksam sind. Darüber hinaus können sie bei Menschen mit bipolaren Störungen Manien auslösen oder zu einem schnellen Wechsel zwischen Depression und Manie führen.

Die Bedeutung der Therapie bei einer bipolaren Störung

Studien zeigen, dass Menschen, die Medikamente gegen bipolare Störungen einnehmen, sich mit zunehmender Wahrscheinlichkeit schneller erholen und gesund bleiben, wenn sie auch eine Therapie erhalten. Durch die Therapie können Sie lernen, wie Sie mit Problemen umgehen, die Ihre Symptome verursachen, einschließlich Beziehungen, Arbeit und Selbstwertgefühl. Die Therapie spricht auch alle anderen Probleme an, mit denen Sie zu kämpfen haben, wie Drogenmissbrauch oder Angstzustände.

Drei Arten von Therapien sind besonders hilfreich bei der Behandlung bipolarer Störungen:

  1. Kognitive Verhaltenstherapie
  2. Zwischenmenschliche und soziale Rhythmus-Therapie
  3. Familientherapie

Kognitive Verhaltenstherapie

In der kognitiven Verhaltenstherapie (CBT) untersuchen Sie, wie Ihre Gedanken Ihre Emotionen beeinflussen. Sie lernen auch, negative Denkmuster und Verhaltensweisen in positivere Reaktionsweisen umzuwandeln. Bei einer bipolaren Störung liegt der Fokus auf dem Umgang mit Symptomen, der Vermeidung von Rückfällen und dem Lösen von Problemen.

Zwischenmenschliche und soziale Rhythmus-Therapie

Zwischenmenschliche Therapie konzentriert sich auf aktuelle Beziehungsprobleme und hilft Ihnen, die Beziehung zu den wichtigen Menschen in Ihrem Leben zu verbessern. Durch die Behandlung und Lösung interpersoneller Probleme reduziert diese Art von Therapie den Stress in Ihrem Leben. Da Stress ein Auslöser für eine bipolare Störung ist, kann dieser beziehungsorientierte Ansatz dazu beitragen, den Stimmungswechsel zu reduzieren.

Soziale Rhythmus-Therapie wird häufig mit interpersonaltherapeutischer Therapie kombiniert, oft mit sozialer Rhythmusstherapie zur Behandlung bipolarer Störungen. Es wird angenommen, dass Menschen mit bipolarer Störung überempfindliche biologische Uhren haben, die internen Zeitmesser, die den zirkadianen Rhythmus regulieren. Diese Uhr kann leicht durch Unterbrechungen in Ihrem täglichen Aktivitätsmuster, auch als "sozialer Rhythmus" bezeichnet, abgeworfen werden. Die soziale Rhythmus-Therapie konzentriert sich auf die Stabilisierung sozialer Rhythmen wie Schlafen, Essen und Trainieren. Wenn diese Rhythmen stabil sind, bleiben auch die die Stimmung regulierenden biologischen Rhythmen stabil.

Familientherapie

Das Leben mit einer Person, die an einer bipolaren Störung leidet, kann schwierig sein und zu familiären und ehelichen Beziehungen führen. Die familienorientierte Therapie befasst sich mit diesen Problemen und versucht, eine gesunde und unterstützende häusliche Umgebung wiederherzustellen. Die Aufklärung der Angehörigen über die Krankheit und den Umgang mit den Symptomen ist ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung. Die Behandlung von Problemen im Haushalt und die Verbesserung der Kommunikation sind ebenfalls ein Schwerpunkt der Behandlung.

Komplementäre Behandlungen bei bipolarer Störung

Die meisten alternativen Behandlungen für bipolare Störungen sind wirklich komplementäre Behandlungen, was bedeutet, dass sie in Verbindung mit Medikamenten, Therapien und Änderungen des Lebensstils verwendet werden sollten. Hier sind einige der Optionen, die versprechen:

Licht- und Dunkeltherapie - Wie die soziale Rhythmus-Therapie konzentriert sich die Licht- und Dunkeltherapie auf die empfindliche biologische Uhr bei Menschen mit bipolarer Störung. Diese leicht gestörte Uhr wirft Schlaf-Wach-Zyklen ab, eine Störung, die Symptome von Manie und Depression auslösen kann. Die Licht- und Dunkeltherapie reguliert diese biologischen Rhythmen - und reduziert so den Stimmungswechsel -, indem sie die Lichteinwirkung sorgfältig steuert. Die Hauptkomponente dieser Therapie besteht darin, eine Umgebung mit regelmäßigem Dunkel zu schaffen, indem das künstliche Licht jede Nacht für zehn Stunden eingeschränkt wird.

Achtsamkeitsmeditation - Untersuchungen haben gezeigt, dass Achtsamkeitsbasierte kognitive Therapie und Meditation helfen, Depressionen, Ärger, Erregung und Angstzustände zu bekämpfen und zu verhindern. Der Achtsamkeitsansatz verwendet Meditations-, Yoga- und Atemübungen, um das Bewusstsein auf den gegenwärtigen Moment zu fokussieren und negative Denkmuster zu durchbrechen.

Akupunktur - Einige Forscher glauben, dass Akupunktur Menschen mit bipolarer Störung helfen kann, indem sie ihre Stressreaktion modulieren. Studien zur Akupunktur bei Depressionen haben eine Abnahme der Symptome gezeigt, und es gibt zunehmend Anzeichen dafür, dass Akupunktur die Symptome der Manie lindern kann.

Wo Sie sich um Hilfe wenden können

So finden Sie eine Selbsthilfegruppe für bipolare Störungen:

In den USA.: Support Group Locator (Depression und bipolare Unterstützungsallianz)

Vereinigtes Königreich: Finden Sie eine Support-Gruppe in Großbritannien (Bipolar UK)

Australien: Selbsthilfegruppen in Australien (Black Dog Institute)

Kanada: Hilfe in Kanada finden (Mood Disorders Society of Canada)

In anderen Ländern: Selbsthilfegruppen außerhalb der USA (Depression and Bipolar Support Alliance)

Literatur-Empfehlungen

Sie wurden gerade diagnostiziert… - Was ist nach der Diagnose zu erwarten? Enthält Informationen zur Behandlung und Fragen an Ihren Arzt. (Depression und bipolare Unterstützungsallianz)

Ruhe finden: Behandlungsstrategien für Depressionen und bipolare Störungen - (PDF) Inklusive Medikamente, Unterstützung und Therapie. (Depression und bipolare Unterstützungsallianz)

Therapie - Wie Sie einen Therapeuten finden, was Sie erwartet und wie Sie Ihre Therapiesitzungen bewerten. (Depression und bipolare Unterstützungsallianz)

Finden Sie einen Psychiater - Ratschläge, wie Sie den richtigen Anbieter für die Behandlung einer bipolaren Störung finden können. (Depression und bipolare Unterstützungsallianz)

Autoren: Melinda Smith, M. A., Jeanne Segal, Ph.D., und Robert Segal, M. A. Letzte Aktualisierung: November 2018.

Loading...

Beliebte Kategorien